Simulation von Materialeigenschaften

Berechnung von UV, IR, Raman, NMR, EPR, XRD - Spektren

Bestimmung von HOMO/LUMO-Level, EA, IP, Redox-Potentialen, Leitfähigkeiten

Berechnung von Schmelz-, Siede-, Glasübergangstemperaturen

Bestimmung von Dichten und thermischen Ausdehnungskoeffizienten

Bestimmung der Morphologie von großen Materialsystemen

Bestimmung von Phaseninteraktionen

UV, IR, Raman, EPR, XRD - Spektren

Materialeigenschaften, die auf Wechselwirkungen mit (elektromagnetischer) Strahlung beruhen, werden häufig zur Identifikation einer Substanz genutzt – können jedoch je nach Anwendung auch direkte genutzt werden.

Die Kenntnis der angeregten Zustände erlaubt neben der besseren Identifizierungmöglichkeiten auch direkte technologische Anknüpfungspunkte (z.B neue Materialien für Anwendung in der Photonik)

CreativeQuantum ermöglicht durch quantenmechanische Simulationen die Bestimmung von molekül- oder festkörperspezifischen Eigenschaften, um z.B. neue Materialien noch vor der aufwendigen Synthese zu evaluieren.


NMR, XRD - in-situ Strukturbestimmung

Materialien haben strukturspezifische NMR-Shifts, die oft eine Bestimmung der Konfiguration eines Moleküls ermöglicht. Intermolekulare Wechselwirkungen (z.B. bei Kontaktionenepaaren) sind jedoch nicht aus den Shifts einfach abzulesen.

CreativeQuantum kann mit Hilfe von neuen Ansätzen atomspezifische NMR-Shifts berechnen, so dass die Bestimmung von in-situ Strukturen und Interaktionen möglich wird. Ebenfalls lassen sich damit die eindeutige Konfiguration und Konformation von z.B. komplexen Naturstoffen bestimmen.



HOMO/LUMO-Level, EA, IP, Redox-Potentiale, elektrische Leitfähigkeiten

Die elektrochemischen Eigenschaften von Materialien nehmen eine immer wichtigere Rolle in der Materialforschung ein. Die Bestimmung von elektronischen Eigenschaften neuer Moleküle oder Festkörper ist somit von hohem Interesse.

CreativeQuantum bestimmt hierfür die materialspezifischen Eigenschaften und hilft bei der schnellen Evaluierung neuer geeigneter Materialien.


Schmelz-, Siede-, Glasübergangstemperaturen

Materialeigenschaften wie Schmelz-, Siede- oder Glasübergangstemperaturen beruhen auf intermolekularen Wechselwirkungen und der Molekülstruktur. Diese Eigenschaften korrelieren u.a. auch mit der Stabilität eines funktionellen Materials.

Mit Hilfe modernster auf Quantenmechanik basierter Untersuchungsmethoden ist CreativeQuantum in der Lage für neue Moleküle oder Molekülmischungen Phasenübergänge zu bestimmen.



Dichten und thermische Ausdehnungskoeffizienten

Auch die Dichte und thermische Ausdehnungskoeffizienten beruhen auf intermolekularen Wechselwirkungen und der Molekülstruktur. Diese Eigenschaften sind u.a. für prozesstechnische Fragestellungen oder Multikomponentensysteme interessant.

CreativeQuantum bestimmt die Dichte und die thermischen Ausdehnungskoeffizienten mit Hilfe modernster quantenmechanischer Methoden.


Morphologie von Materialsystemen

Die Morphologie von Oligomeren, Polymeren oder Festkörpermischungen ist für viele Materialeigenschaften von hoher Bedeutung. Neben der Morphologie selbst kann auch die Interaktion mit Lösungsmitteln (z.B. Quellverhalten) oder die Phasenseparation von Interesse sein.

Mit Hilfe modernster auf Quantenmechanik basierter Untersuchungsmethoden ist CreativeQuantum in der Lage die Dynamik von großen Systemen zu untersuchen und Korrelationen mit entscheidenden Materialeigenschaften zu finden.



Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail kontakt@creative-quantum.eu oder
rufen Sie uns direkt an +49 30 9599 911 80 (Deutschland/Berlin)

Wir freuen uns über Ihr Interesse an neuen Technologien und auf Ihre Kontaktaufnahme !